Aktuelles aus dem Stadtsportbund Hannover

20.08.2019

Sterne des Sports 2019

Großer Stern in Bronze geht an den SV Odin

Foto: SSB Hannover

(v. li.) Jürgen Wache und Rita Girschikofsky freuen sich mit Horst Josch über den Großen Stern in Bronze. 

In der Börse Hannover war die Freude beim SV Odin gestern riesen groß. Für das Rugby-Schulprojekt zur Gewaltprävention und Integration holte der Verein den Großen Stern in Bronze. "Von den 1.500 € Preisgeld werden wir auf unserer Anlage endlich wieder ein großes Rugby-Schulturnier ausrichten können", so Horst Josch, Leiter des Projektes. Auf dem zweiten Platz landete das Onko-Ruder-Projekt des Ruderclub Ernestinum-Hölty Celle. Einen kleinen Stern in Bronze bekam außerdem der Deutsche Ruderclub. Die Kombination aus generationsübergreifender Jugendarbeit mit Naturschutz auf den Trainingsgewässern hielt die Jury für prämierungswürdig.

Der Träger des Großen Sterns in Bronze wird im Oktober an der Auswahl zum Großen Stern in Silber auf Landesebene teilnehmen.

Mehr...

16.08.2019

SportPreis der Region Hannover für soziales Engagement im Verein

Jetzt wieder bis 15. September bewerben!

Der Wettbewerb der Region Hannover in Zusammenarbeit mit der SportRegion Hannover wird bereits zum fünften Mal ausgelobt. Zur Würdigung des Vereinssports und der dort geleisteten ehrenamtlichen Arbeit werden durch eine Jury drei Siegervereine aus den Bewerbungen ausgewählt.

Bis zum 15. September 2019 können sich alle Sportvereine der SportRegion unter dem Gesichtspunkt „Soziales Engagement“ mit ihren Projekten, die impulsgebend für andere Vereine sein könnten, bewerben. Den Siegern winken attraktive Geldpreise in Höhe von 5.000 €, 3.000 € und 2.000 €.

Mehr...

09.08.2019

Stadt und Region Hannover unterstützen "Vereinsmarke"

Initiative zur Förderung des Vereinssports

Foto: LSB

v.l.: Harry Spenst , Sabine Tegtmeyer-Dette, Rita Girschikofsky und Hauke Jagau

"Vereinsmarke", die Initiative zur Förderung der Sportvereine nimmt Fahrt auf: Regionspräsident Hauke Jagau und die Erste Stadträtin der Landeshauptstadt Hannover, Sabine Tegtmeyer-Dette, haben ihre Unterstützung zugesagt, um mehr Unternehmen für das Solidaritätsprojekt für den Breitensport zu gewinnen.

Unter dem Motto „Wir sind Sport“ möchte das Vereinsmarke-Konzept lokalen Unternehmen eine neue Form von Sportförderung ermöglichen. Ziel des neuen Konzepts ist es in Kooperation mit Unternehmen Produkte und Dienstleistungen anzubieten, aus dessen Erlös ein festgelegter Betrag zur Zukunftssicherung des Sports verwendet wird. Die teilnehmenden Kooperationspartner profitieren vom Imagegewinn und von den mehr als 290.000 Mitgliedern der Sportvereine, die sicherlich gern Produkte kaufen, die direkt, ihre eigenen Aktivitäten unterstützen. Der aus den Kooperationen erzielte Reingewinn wird durch die UG der Sportregion Hannover an die teilnehmenden Vereine verteilt. Regionssportbund und Stadtsportbund Hannover, Servicegesellschaft SportRegion und die Vereinsmarke, HS Sportconsulting und Commerce, haben am 1. November 2017 einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Die Vereinsmarke setzt auf regionale Solidarität sowie gegenseitige Unterstützung und funktioniert denkbar einfach. Unternehmen aus der Region setzen das Logo der Vereinsmarke für ausgewählte Produkte oder Dienstleistungen ein und signalisieren damit ihr Engagement für den Sport. Dafür fließt ein Anteil der Erlöse in einen bei der SportRegion Hannover (Stadt und Regionssportbund) verwalteten Fonds für den organisierten Sport. Alle Sportvereine, die die Vereinsmarke und ihre Produkte bei ihren Mitgliedern bekannt machen und unterstützen, können dann in den Genuss einer Ausschüttung von Fördergeldern kommen. Jetzt haben auch Regionspräsident Hauke Jagau und die Erste Stadträtin der Landeshauptstadt Hannover, Sabine Tegtmeyer-Dette, ihre Unterstützung zugesagt.

Die Idee, Unternehmen über die Nutzung der Vereinsmarke als Sportförderer zu präsentieren und so den Sportvereinen in der Region Hannover zu helfen, fand hier großen Beifall. Sabine Tegtmeyer-Dette führte dazu aus: "Wir freuen uns über die Vereinsmarke, die für den Sport in der Stadt und der Region eine große Unterstützung sein kann. Sport ist mehr als `nur` Bewegung: Die Vereine haben auch eine soziale und wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe. Wir unterstützen das Projekt daher sehr gerne und werden das seitens der Stadt in unserem Bereich Wirtschaftsförderung mit fachkundiger Beratung auch weiterhin tun"

Jetzt soll die Vereinsmarke stärker bekannt gemacht werden, auch mit Unterstützung der Stadt und der Region, die ihre Kontakte in die Wirtschaft nutzen.

Regionspräsident Jagau unterstrich die Bedeutung der Initiative: „Der Vereinssport in der Region Hannover ist in seiner Bedeutung für das gesellschaftliche Miteinander unbezahlbar wertvoll. Ohne das ehrenamtliche Engagement seiner Mitglieder und die nötigen finanziellen Mittel aber verliert der Sport über kurz oder lang seine Existenzgrundlage. Die Aktion ‚Vereinsmarke‘ ist ein Gewinn für alle Beteiligten: Sie ermöglicht teilnehmenden Unternehmen einen attraktiven Auftritt, bringt Geld in die Vereinskassen und sichert damit die Zukunft des Sports – eine Idee, für die wir uns gern einsetzen.“

Aktuell bietet die Hannoversche Kaffeemanufaktur einen Vereinskaffee an und die aovo Touristik AG Vereinsmarke-Reisen. Jetzt sollen weitere Partner gefunden werden.

 

 

Mehr...

30.07.2019

Social Day

Aktive Unterstützung für Ihren Verein

Bild: LSB NRW

Am 13. September veranstaltet das Freiwilligenzentrum Hannover den Social Day, einen sozialen Engagement-Tag. An diesem Tag stellen Unternehmen Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter frei, um sie an ein soziales Engagement heranzuführen.

Jedes Jahr machen ungefähr 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus hannoverschen Unternehmen aktiv bei sozialen Projekten mit und erleben die Arbeit in über 40 gemeinnützigen Organisationen. Es kommt zu einem Austausch von dem beide Seiten profitieren: Die Organisationen von der tatkräftigen Unterstützung der Freiwilligen und die Freiwilligen von neu gewonnen Erkenntnissen. Ihrem Verein bietet der Social Day, neben aktiver Unterstützung bei einem Projekt, die Chance einer besseren Vernetzung und der Steigerung der Bekanntheit in der Stadt Hannover.

Sie können Unterstützung gebrauchen? Dann melden Sie Ihren Verein für den Social Day an: http://www.freiwilligenzentrum-hannover.de/projekte/social-day/

15.07.2019

Stellenausschreibung

Sportreferent Bildung

Der Stadtsportbund Hannover e.V. sucht zum 15.09. oder 01.10.2019 für den Ausbildungsbereich der SportRegion Hannover einen

hauptberuflichen Sportreferenten (w/m/d)

mit voraussichtlich 35 Wochenstunden als Vertretung während der Elternzeit. Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2020.

Voraussetzung für die Einstellung ist ein abgeschlossenes Studium im Bereich Sportwissenschaften, Sportpädagogik oder Erwachsenenbildung. Berufserfahrungen im Umgang mit Vereinen und Verbänden sind wünschenswert.

Das Aufgabengebiet im Handlungsfeld Bildung umfasst die Organisation und Durchführung der Aus- und Fortbildung von Übungsleitern, die Schulung von Führungskräften, die Beratung der Vereine in der Sportentwicklung sowie die Betreuung von Projekten.

Die Bereitschaft zur Tätigkeit am Wochenende und in den Abendstunden, gute EDV- und Internet-Kenntnisse sowie einen Führerschein Klasse B werden vorausgesetzt.

Bitte senden Sie Ihre aussagefähige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und Ihren konkreten Gehaltsvorstellungen – gerne auch online – an den Stadtsportbund Hannover e. V..

Kontakt

Roland Krumlin

Ferdinand‑Wilhelm-Fricke-Weg 10

30169 Hannover

r.krumlin(at)ssb-hannover.de

14.07.2019

SSB-Podiumsdiskussion mit den OB-Kandidaten

21. Oktober 2019

Foto: LHH

Vor dem Wahltermin eines neuen hannoverschen Oberbürgermeisters am 27. Oktober 2019 hat der Stadtsportbund die zur Wahl stehenden Kandidaten am 21. Oktober zu einer Diskussionsveranstaltung eingeladen, um zu erfahren, wie es unter deren jeweiliger Führung mit dem Sport in der Stadt weitergehen würde. Sportvereinsvertreter bekommen die Möglichkeit, unter der Moderation von Carsten Bergmann, Redaktionsleiter Madsack Sport Unit Hannover, direkt mit den Kandidaten in den Dialog zu treten und den Stellenwert des Sportes zu diskutieren.

Der ehemalige Stadtkämmerer, Marc Hansmann, ist Kandidat der SPD. Ex-Manager, Eckhard Scholz, soll als CDU-Kandidat bei der OB-Wahl gegen Marc Hansmann antreten. Der Landtagsabgeordnete Belit Onay geht für die Grünen ins Rennen und die Regionsabgeordnete Jessica Kaußen ist Kandidatin der Partei Die Linke. Nur die Liberalen suchen jetzt noch nach einem Kandidaten. Die Frist zum Einreichen von Wahlvorschlägen endet am 23. September.

Weitere Informationen und eine Einladung zu der Veranstaltung folgen.