07.11.2019

Aktionstag Leistungssport

Klein und Groß lassen sich von der Sportsafari in Bewegung bringen

Neben dem Leistungssport war auch der Breitensport beim Aktionstag Leistungssport am 2.11.2019 im SLZ vertereten. Das JSN betreute mit den Auszubildenden der städtischen Bäder die gemeinsam entwickelte und für den Tag leicht abgewandelte Sportsafari. Dabei hatten alle Beteiligten alle Hände voll zu tun den über 150 Teilnehmenden die Übungen zu erklären und vorzumachen. Vom 3-Jährigen über eine Clique jugendlicher Mädchen bis hin zu ganzen Familien nutzten die Möglichkeit zu balancieren, laufen, springen, hüpfen, werfen und Auge-Hand-Koordination zu beweisen. Als Belohnung gab es einen SSB-Ball oder -Flummie.

06.11.2019

SPORTFORUM 2019

Digital für die Zukunft aufgestellt? Impulse für Ihren Digitalisierungsprozess im Sportverein

110 Teilnehmer folgten der Einladung der SportRegion und nutzten die Gelegenheit, sich über das Thema Digitalisierung im Sportverein zu informieren.

Das 17. SPORTFORUM der SportRegion Hannover unter Regie des Stadtsportbundes Hannover am 4. November hatte den Titel „Digital für die Zukunft aufgestellt? Impulse für Ihren Digitalisierungsprozess im Sportverein.“ Rund 110 Gäste – vorrangig aus Sportvereinen der SportRegion - nutzten die Gelegenheit, sich im Toto-Lotto-Saal der Akademie des Sports zum Thema Digitalisierung zu informieren und auszutauschen. Einführende Referate hielten Prof. Dr. Ronald Wadsack, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften/Salzgitter und Thorsten Wetter, geschäftsführendes Vorstandsmitglied TSG Bergedorf. Sechs Themeninseln mit Anwendungsbeispielen aus Vereinen und von professionellen Anbietern gaben einen Überblick über Voraussetzungen und Vorteile der einzelnen digitalen Tools. In drei weiteren Themeninseln ging es um übergeordnete Strategieansätze hin zum zukunftsfähigen Sportverein, der die digitalen Möglichkeiten für sich nutzt. Außerdem wurden die Ergebnisse der Vereinsumfrage zum Grad der Digitalisierung in den Sportvereinen vorgestellt.

Durch den Abend führte Marco Lutz vom LSB Niedersachsen.

"Ein ganz wichtiger Erfolgsfaktor für die Digitalsisierung im Verein ist, dass man jemanden hat, der dafür brennt, Dinge anzuschieben, umzusetzen und zum Ende zu bringen." Fazit von Dennis Ehrenberg, ASC Göttingen in der Themeninsel "Einführung digitaler Tools".

Detailliertere Informationen werden in Kürze an dieser Stelle und im HannoverSport-Magazin veröffentlicht.

Mehr...

06.11.2019

Sterne des Sports

SV Odin gewinnt mit 3. Platz „Kleinen Stern in Silber“ 2019

Der SV Odin freut sich über einen "Kleinen Stern in Silber" und 1.000 €.

Goslarer Hockey Club 09 gewinnt „Großen Stern in Silber“ 2019

  • Volksbanken Raiffeisenbanken in Niedersachsen, Landesregierung und Landes-SportBund Niedersachsen zeichnen sechs heimische Sportvereine aus
  • „Sterne in Silber“ an die Obernkirchen Raptors und den SV Odin von 1905
  • Förderpreise für die VSK Bungerhof-Delmenhorst (Kooperation mit HSG Delmenhorst), die HSG LiGra/HV Grasberg 2010 und den FC Lehrte

Bei diesem Wettbewerb werden keine sportlichen Glanztaten und Rekorde belohnt. Es geht vielmehr um das Engagement im Breitensport und für sportübergreifende Ziele. Die Rede ist vom bundesweiten Wettbewerb „Sterne des Sports“. Mit dieser Auszeichnung würdigen die Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Landesportverbänden auf Orts-, Landes- und Bundesebene alljährlich Sportvereine, die etwas Gutes für die Menschen in ihrer näheren und weiteren Umgebung tun.

Applaus und Anerkennung gab es jetzt für die sechs Sportvereine aus Niedersachsen, die sich am diesjährigen Wettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken um die „Sterne des Sports“ beteiligt hatten und es im Gegensatz zu den vielen anderen teilnehmenden Vereinen bis zur Endrunde auf Landesebene geschafft hatten. In einem festlichen Rahmen im Expo-Wal in Hannover wurden die Sieger im Bundesland Niedersachsen von den Volksbanken, Spar- und Darlehnskassen und Raiffeisenbanken in NRW, vom Landessportbund und der Landesregierung ausgezeichnet.

Träger vom „Großen Stern des Sports“ in Silber für Niedersachsen 2019 und Teilnehmer am Bundesfinale am 22. Januar 2020 in Berlin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ist der Goslarer Hockey Club 09 für seine Aktion „GOSLAR SPIELT HOCKEY!". Begleitet von Hans-Dieter Reichelt, Sprecher des Vorstandes der Volksbank Nordharz, nahm der 1. Vorsitzende des Clubs, Volker Barckmann, den Preis entgegen. Über je einen „Kleinen Stern in Silber“ können sich als Zweitplatzierte die Obernkirchen Raptors und der SV Odin von 1905 auf Platz 3 freuen. Von der Fachjury mit Förderpreisen bedacht wurden der VSK Bungerhof- Delmenhorst (Kooperation mit HSG Delmenhorst), die HSG LiGra/HV Grasberg 2010 und der FC Lehrte freuen. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 6.500 Euro vergeben.

Goslar und Hockey gehören einfach zusammen. Seit über 100 Jahren gibt es den Goslarer Hockey Club 09, der mit seiner Aktion „GOSLAR SPIELT HOCKEY!" die Begeisterung für diesen Mannschaftssport in die Grundschulen trägt. Der Kick-off war im März, zum Abschluss im Sommer 2020 wird es den ersten Goslarer Grundschul-Cup im Hockey geben. Alle Grundschulen, die mitmachen, erhalten vom Verein Hockeyschläger und -bälle. Im Sportunterricht oder in Hockey-AGs lernen die Kinder, wie man Hockey spielt und können das Hockey-Abzeichen des Deutschen Hockey Bundes ablegen. Weil die Trainerinnen und Trainer des Vereins es nicht schaffen, alle Stunden abzudecken, werden Lehrerinnen und Lehrer oder Eltern als Hockey-Scouts qualifiziert, so dass sie bei Bedarf einspringen können. Jedes Kind in Goslar soll Hockey ausprobieren – das ist das große Ziel des Vereins.

Dieses Projekt fand die hochkarätig besetzte Jury, bestehend aus Vertretern des Landes-SportBundes, dem Sportministerium, Journalisten sowie des Genossenschaftsverbandes, besonders überzeugend und hat die Maßnahme unter allen eingereichten Bewerbungen zum Gewinner des „Großen Sterns in Silber“ und damit zum diesjährigen Sieger in Nieder-sachsen erklärt.

Zu den ersten Gratulanten gehörten Boris Pistorius, Minister für Inneres und Sport, Jürgen Wache (Vorstandssprecher Hannoversche Volksbank) als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken in Niedersachsen, und Michael S. Langer, Sprecher der Sportfachverbände in Niedersachsen. Sie nahmen gemeinsam – unterstützt von Kanuweltmeister Jakob Thordsen – die Ehrungen vor. Durch den Abend führte Peter-Michael Zernechel von Radio ffn.

„Wir Volksbanken Raiffeisenbanken in Niedersachsen sind immer wieder beeindruckt, welche Kreativität in den Sportvereinen steckt. Es ist eine große Freude, das ehrenamtliche Engagement mit der Preisverleihung in das Rampenlicht stellen zu können. Deshalb ist auch die Hannoversche Volksbank von Beginn an bei den ‚Sternen des Sports‘ dabei", betonte Jürgen Wache.

„Das Engagement aller Preisträgerinnen und Preisträger für den Sport und in den Vereinen ist allein schon etwas Besonderes. In den niedersächsischen Sportvereinen treffen sich Menschen unterschiedlicher Herkunft und Bildung. Damit sind sie ein tragendes Element für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt und ein Vorbild, wie Integration gelingen kann. Auch deshalb ist dieses Engagement preiswürdig“, erklärte Sportminister Boris Pistorius in seinem Grußwort.

Die Preisträger:

1. Platz (2.500 €): Goslarer Hockey Club 09 e. V., ausgezeichnet für die Aktion „GOSLAR SPIELT HOCKEY!“, eingereicht bei der Volksbank Nordharz eG

2. Platz (1.500 €): Obernkirchen Raptors e. V., ausgezeichnet für das Projekt „Die ‚Sterne‘ heller strahlen lassen – die Raptors Kinderhilfe“, eingereicht bei der Volksbank in Schaumburg eG

3. Platz (1.000 €): SV Odin von 1905 e. V., ausgezeichnet für die Initiative „Gewaltprävention – Rugby in Schulen“, eingereicht bei der Hannoverschen Volksbank eG

 

Förderpreis (500 €): VSK Bungerhof-Delmenhorst e.V. (Kooperation mit HSG Delmenhorst), ausgezeichnet für die Maßnahme „Schulkooperationen – Sport bewegt etwas“, eingereicht bei der Volksbank eG Delmenhorst Schierbrok

Förderpreis (500 €): HSG LiGra/HV Grasberg 2010 e. V., ausgezeichnet für das Projekt „Jugend in Verantwortung“, eingereicht bei der Volksbank eG Osterholz Bremervörde

Förderpreis (500 €): FC Lehrte e. V., ausgezeichnet für das Projekt „Kindergartencup 2019“, eingereicht bei der Volksbank eG Delmenhorst Schierbrok

Mehr...

04.11.2019

Aktionstag Leistungssport am 2. November

übertrifft Erwartungen

Unter dem Motto LEISTUNG MACHT SPASS konnten Kinder und Jugendliche (aber auch Eltern und alle anderen Interessierten) das Sportleistungszentrum als "Schmiede sportlicher Erfolge" erkunden und ihren sportlichen Vorbildern für einen Tag ganz nah sein.

Außerdem hatten sie die Gelegenheit, diverse Sportarten auszuprobieren und bislang verborgene Talente zu entdecken.

Es gab sportliche Mitmachaktionen, Profisportler zum "Anfassen", ein buntes Rahmenprogramm und viele Informationen rund um das Thema Leistungssport. Durch die Veranstaltung führte Christoph Dannowski.

"Meine Erwartungen sind deutlich übertroffen worden", so Fachbereichsleiterin Sport & Bäder, Heike Rudolph.

Mehr...

22.10.2019

Podiumsdiskussion am 21. Oktober

Drei starke OB-Kandidaten positionieren sich zum Sport

von links: Marc Hansmann, Belit Onay, Eckhard Scholz

Die drei Favoriten für die Wahl des Oberbürgermeisters von Hannover am 27. Oktober Marc Hansmann (SPD), Eckhard Scholz (für die CDU) und Belit Onay (Grüne) sind vom Stadtsportbund zu einer Podiumsdiskussion in die Akademie des Sports eingeladen, um mit Ihnen – den Vertretern der Vereine – über den Sport in der Stadt zu diskutieren. Unter Moderation von Carsten Bergmann, dem Leiter der Madsack Sport-Unit Hannover, werden wir nach einer kurzen Vorstellung der Kandidaten und ihrem Bezug zum  Sport direkt in das Thema „Sport in Hannover“ einsteigen. Die aus Sicht des Stadtsportbundes brennendsten Themen sollen in Verbindung mit einer klaren Erwartung an den künftigen Chef im Rathaus durch das SSB-Präsidium dargestellt werden. Mit der Positionierung der Kandidaten zu den einzelnen Punkten steigen wir dann in die Diskussion ein und geben Ihnen im Plenum die Möglichkeit, sich mit eigenen Fragen einzubringen.

„Uns ist es wichtig, dass die OB-Kandidaten klare Aussagen treffen, an denen Sie gemessen werden können.“

Rita Girschikofsky, SSB-Präsidentin

Termin: 21. Oktober 2019, 19:00 bis 21:00 Uhr, Akademie des Sports