Sportentwicklung

INKLUSION & INTEGRATION

Information & Beratung

Ann-Katrin Gehrmann
T 0511 1268-5321
a.gehrmann@ssb-hannover.de

Sport verbindet Menschen

Aktiv für geflüchtete

Der Landessportbund Niedersachsen hat für alle Vereine, Landesfachverbände und Sportbünde das Hilfsprogramm “Aktiv für Geflüchtete” ins Leben gerufen. Das Programm richtet sich nicht nur an die aktuell geflüchteten Menschen aus der Ukraine, sondern an alle Geflüchteten der letzten Jahre. Ziel soll es sein allen geflüchteten Menschen direkt zu helfen. 

Teil des Programms ist eine Förderung von bis zu 500 €, die von den hannoverschen Vereinen beim Stadtsportbund Hannover beantragt werden kann. Bis zu vier Anträge dürfen gestellt werden. Grundvoraussetzung für eine Beantragung ist der aktuelle Nachweis zur Gemeinnützigkeit. 

Die Anträge können rückwirkend ab dem 15.03.2022 gestellt werden. Die Aktion läuft noch bis zum 31.03.2023.

– Sportkleidung und -schuhe  für Geflüchtete

– Transportausgaben, um Geflüchtete von ihren Unterkünften zu den Angeboten zu transportieren

– Materialien und Ausrüstung, die für Umsetzung von Angeboten notwendig sind

– Ausgaben für Übersetzungen

– Aufwandsentschädigungen für Helfer*innen

– Kinderbetreuungsausgaben

– Kostenlose Verpflegung während der Angebot

– Eintrittsgelder für Schwimmbäder

Zum Antrag gehört eine Kurz-Dokumentation dazu, die von den Vereinen innerhalb von acht Wochen eingereicht werden muss. Ein Finanzierungsplan ist nicht notwendig.

Alle Unterlagen schicken Sie bitte an a.gehrmann@ssb-hannover.de oder per Post an den Stadtsportbund Hannover e. V., Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover.

Auf der Homepage des Landessportbundes finden Sie eine Übersicht und weitere Informationen aller Hilfsangebote.

Information & Beratung

Ann-Katrin Gehrmann
T 0511 1268-5321
a.gehrmann@ssb-hannover.de

An den Anfang scrollen