NEWS

Klimaschutz in ausgezeichneten Sportstätten. e.coSport-Abschlussveranstaltung 2022

Foto: fotografie@in-fluenz.de

„Der Sanierungsbedarf bei den Vereinssportanlagen war schon vor der gegenwärtigen Energiekrise gewaltig, nun drängt die Zeit mehr denn je, die aktuell massiv steigenden Kosten für Heizung, Warmwasser und Strom im Breitensport zumindest in den Griff zu bekommen”, sagte Umwelt- und Baudezernentin der Region, Christine Karasch, anlässlich der e.co-Sport-Veranstaltung. So ist das seit 21 Jahren bestehende Beratungs- und Förderprogramm e.coSport ein wichtiger Schritt in Richtung Energieeinsparung und Klimaschutz.

Für umfassende energetische Sanierungen ihrer Vereinsgebäude im Rahmen von e.coSport zeichneten Region und Stadt Hannover auf der diesjährigen Abschlussveranstaltung am 16. September neun Vereine 
aus. Neben dem Gastgeber der Veranstaltung, dem TSV Isernhagen, wurden aus dem Bereich des Stadtsportbundes die Baltische Segler-Vereinigung,  der Deutscher Ruder-Club, der RSV Hannover, der SV Odin und VfB Hannover-Wülfel mit Urkunden geehrt. Aus dem Bereich des Regionssportbundes erhielten der MTV Immensen, der SV 06 Lehrte, und der Tennis-Club Godshorn eine Auszeichnung.

 

PROJEKTE DER SSB-VEREINE

Baltische Segler-Vereinigung
Der BSV Steinhude wurde 2020 in das e.coSport-Programm aufgenommen und plante ein Maßnahmenpaket aus einer Lüftungsanlage inklusive Wärmerückgewinnung und einer umfangreichen Beleuchtungssanierung. Die Lüftungsanlage wurde 2022 fertiggestellt, die Beleuchtungssanierung steht aufgrund von Baukostensteigerungen noch aus. Nach Umsetzung beider Maßnahmen reduziert der Verein den Stromverbrauch zukünftig um rund 1.400 kWh und den CO2-Ausstoß um etwa eine Tonne pro Jahr.
Gesamtsumme – Lüftungsanlage: 45.022 €
e.coSport – Stadt Hannover: 10.000 €
SSB: 13.506 €

Deutscher Ruder-Club
Bereits 2015 investierte der DRC Hannover mit Unterstützung von e.coSport in umfangreiche energetische Maßnahmen in den Umkleiden und im Sportbereich. 2019 hat sich der Verein erneut zum Programm angemeldet, um die Sanierung im Clubhaus fortzusetzen. Der Sanierungsplan sah Folgendes vor: Dämmung der Außenwand mit einem Wärmedämmverbundsystem, Austausch der Fenster durch Holzfenster mit Wärmeschutzverglasung und Sanierung der Feuchteschäden im Innenbereich des Obergeschosses. Diese Maßnahmen senken den Energieverbrauch jährlich um weitere 12.000 kWh, was etwa einer Tonne CO2 entspricht.
Gesamtsumme laut Finanzierungsplan: 45.546 €
e.coSport – Stadt Hannover: 13.500 €
SSB: 3.827 €
Stadtbezirksrat Linden-Limmer: 2.000 €

RSV Hannover
Anfang 2017 hat sich der RSV Hannover für das e.coSport-Programm angemeldet, jetzt sind die
Sanierungsarbeiten abgeschlossen. Die vorhandene Regelung der Beckenwassertemperatur ist gegen eine
moderne Regelung mit Ferneinwirkung ausgetauscht worden. Außerdem wurden die vorhandenen Mischer und Ventile ersetzt. Damit spart der RSV Hannover in Zukunft 17.000 kWh Heizwärme pro Jahr ein. Das entspricht etwa vier Tonnen CO2.
Gesamtsumme laut Finanzierungsplan: 17.588 €
e.coSport – Stadt Hannover: 5.000 €
Stadtbezirksrat Herrenhausen-Stöcken: 2.000 €

SV Odin
Der SV Odin hat 2004 im Rahmen des e.coSport-Programms eine neue Heizungsanlage, eine Solaranlage und ein Wärmedämmverbundsystem für die Außenfassade installiert. 2021 hat sich der Verein erneut zum Programm angemeldet, um die Heizungsanlage und Warmwasserbereitung zu erneuern und zu optimieren. Trotz des dämm- und heizungstechnisch bereits sehr guten Niveaus spart der Verein weitere
1.420 kWh Wärmeenergie und rund 340 Kilogramm CO2 pro Jahr ein.
Gesamtsumme laut Finanzierungsplan: 42.700 €
e.coSport – Stadt Hannover: 25.000 €
SSB: 11.329 €

VfB Wülfel
Bereits 2008 hat der VfB Wülfel eine Solarthermieanlage im Rahmen des e.coSport-Programms für das
Vereinsheim installiert. 2022 setzte der Verein das Programm mit der Erneuerung der Solaranlage inklusive Warmwasserspeicher fort. Zusätzlich wurde die Heizungsanlage in der Tennishalle ausgetauscht. Durch diese Maßnahmen sinkt der Wärmeverbrauch jährlich um etwa 4.000 kWh und der CO2-Ausstoß wird um etwa eine Tonne reduziert.
Gesamtsumme laut Finanzierungsplan: 24.800 
e.coSport – Stadt Hannover: Genehmigung durch die politischen Gremien steht noch aus
SSB: 7.013 €

PRESSE-INFORMATIONEN zu der e.coSport-Abschlussfeier

 

INFORMATIONEN zum e.coSport-Programm für interessierte Vereine

KONTAKT
target GmbH, e.coSport-Projektkoordination
Hela Brixius
T 05151 4030997
e.cosport@targetgmbh.de

 

Weitere news

An den Anfang scrollen