NEWS

Interne Fortbildungen für beteiligte Vereine

Die ersten Respekt Vereint!-Vereine HSC Hannover, TKH, TuS Bothfeld und Hannover 96 setzen sich aktiv für eine demokratische, vielfältige Gesellschaft ein. “Das zeigen wir nicht nur, sondern füllen es auch mit Inhalten!”

Als Teil des SSB-Hannover-Pilot-Projektes „Respekt Vereint!“ erhalten die Vereine zum Thema passende kostenlose Online-Fortbildungen für Übungsleiter:innen, Trainer:innen und Vorstandsmitglieder. Sie können aus einem vom SSB Hannover zusammengestellten Portfolio an Fortbildungen auswählen. Die Fortbildungen werden zudem zur Verlängerung der ÜL-C und der Vereinsmanager:innen-Lizenz anerkannt.

Gestartet ist der TuS Bothfeld mit einer Präsenz-Fortbildung  für die Handball-Herren-Mannschaft im Rahmen eines Teambuilding-Tages am 8. Januar. Das Thema “Umgang mit rechten Parolen” hat Julius Peschel vom LSB Niedersachsen vermittelt. Organisator war Oliver Schenk vom TuS Bothfeld: „Die immer wieder aufgekommenden Diskussionen und Beiträge von den Teilnehmenden zeigen, wie wichtig das Thema ist und wie es die Gesellschaft bewegt. Ein wertvolles Seminar, welches ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann”.

Mitte Januar geht es beim TKH weiter mit einer Fortbildung zum Thema “Vielfalt und Inklusion mit besonderem Blick auf das Thema Diversität”. Referent ist Alexander Lang.

In einem Online-Argumentationstraining “Rechtsextremismus und Sexismus” Ende Januar lernen wir, wie wir menschenfeindliche Aussagen erkennen und entkräften. Organisator ist der HSC Hannover. Die Referenten kommen vom Verein ibis e.V.

Mit diesen internen Fortbildungen tragen die Respekt Vereint!-Vereine zusammen mit dem SSB Hannover zu einer toleranten Gesellschaft bei und können so sicherer mit diskriminierenden Diskussionen im Sport umgehen.

Wer sich im kommenden Jahr als Verein beim Projekt beteiligen möchte, kann sich bis zum 31. Mai 2022  beim SSB Hannover bewerben.

INFORMATIONEN

 

KONTAKT
Anne Nyhuis
Sportreferentin
T 0511 1268-5306
a.nyhuis@ssb-hannover.de

 

 

Gefördert durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat im Rahmen des Bundesprogramms “Zusammenhalt durch Teilhabe“.

Gefördert vom Stadtsportbund Hannover e.V.

Unterstützt vom Landessportbund Niedersachsen e.V.

 

 

 

 

 

 

 

Weitere news

An den Anfang scrollen