NEWS

Garbsener SC erhält Kleinen Stern in Silber

Foto: HanVb Garbsener SC gewinnt Kleinen Stern in Silber

Sechs Sportvereine aus Niedersachsen hatten es beim Wettbewerb „Sterne des Sports“ bis zur Endrunde auf Landesebene geschafft. Unter ihnen der Garbsener SC, der seine Bewerbung bei der Hannoverschen Volksbank eingereicht hatte und für sein Projekt „Sport als Chance“ mit einem „Kleinen Stern des Sports“ in Silber, dem dritten Platz in Niedersachsen, belohnt wurde.

In diesem Jahr konnte man – nach einem Jahr Corona-Pause – wieder in Präsenz und im festlichen Rahmen in Hannover die Preisverleihung vornehmen.

Zu den ersten Gratulanten zählte Dirk Heinrich, Regionaldirektor der betreuenden Hannoverschen Volksbank: „Zu diesem Erfolg gratuliere ich sehr herzlich. Als regional verankerte Volksbank liegen uns die Menschen in unserem Geschäftsgebiet ganz besonders am Herzen. Sportvereine wie der Garbsener SC sind wichtige Vorbilder vor Ort und leisten einen wesentlichen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt.“

„Sport als Chance” heißt die Initiative des Garbsener SC. Zusammen mit der Per-Mertesacker-Stiftung will er ganz gezielt die Mädchen aus seiner Fußballmannschaft fördern. Viele von ihnen kommen aus sozial schwächeren und bildungsfernen Familien, ein großer Teil hat eine Migrationsgeschichte. Über attraktive Trainings- und Bildungsmaßnahmen sollen die Mädchen langfristig an den Verein gebunden werden. Dabei sind Sport und Bildung eng miteinander verknüpft. Von der ersten bis zur zehnten Klasse werden die jungen Fußballerinnen in der Schule gefördert. Daneben stehen auch gesellschaftliche und politische Themen auf dem Programm. Über partizipative und jugendgerechte Formate lernen die Mädchen, sich mit der deutschen Geschichte, den Funktionsweisen der Demokratie und den Unterschieden zu anderen Ländern auseinanderzusetzen.

 Burcu Kaya, Initiatorin des Projektes beim Garbsener SC: „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung und die Anerkennung unseres Engagaments. Wir machen weiter und haben das nächste Projekt schon in der Vorbereitung.“ Der 3. Platz bei den „Sternen des Sports“ in Niedersachsen ist mit 1.000 € dotiert, das Geld soll direkt in das Projekt fließen.

INFORMATIONEN

 

Weitere news

An den Anfang scrollen