NEWS

Stadt heizt Sporthallen & Schwimmbäder wieder stärker

Mit Blick auf einen drohenden Gasmangel schnürte die Landeshauptstadt Hannover im Sommer 2022  ein umfangreiches Energiesparpaket. Nun hat sie die Maßnahmen mit Beginn der vergangenen Woche (KW 12) neu justiert.  Das Wasser in städtischen Bädern ist daher ab sofort wieder wärmer und auch die Saunen sind wieder geöffnet. Für die Sporthallen hatte die Stadt eine Höchsttemperatur von 15 Grad festgelegt. Diese Vorgabe – insbesondere mit Rücksicht auf die sportlichen Aktivitäten von Kindern und Senioren – entfällt ebenfalls.

In der bevorstehenden Freibadesaison wird die im vergangenen Sommer eingestellte Wassererwärmung per Gasbeheizung wieder in Betrieb genommen, so dass sich Besucher:innen auf konstant warme Wassertemperaturen einstellen können. Andere Sparmaßnahmen – so zum Beispiel die Drosselung von Heizungsleistung in städtischen Gebäuden – bleiben dagegen bestehen.

„Die Stadt Hannover hat im vergangenen Jahr schnell reagiert und einen entscheidenden Beitrag geleistet, um den Energieverbrauch zu senken und der Gefahr einer Gasmangellage vorzubeugen“, betont Oberbürgermeister Belit Onay.  „Das konnte nur gelingen, weil die Stadtgesellschaft und die Beschäftigten in der Verwaltung die Initiative mehrheitlich unterstützt haben.“ 

Die Lage sei weiter angespannt, aber auch im Hinblick auf den Frühlingsanfang mit bevorstehenden Temperaturanstiegen nicht mehr so kritisch. Deshalb passe die Stadt den Maßnahmen-Katalog an. 

INFORMATIONEN

Weitere News

Qualifix. Kooperation & Fusion

Dieses Qualifix-Online-Seminar bietet Vereinsvertreter:innen, die an einer strategischen Ausrichtung ihres Vereins interessiert sind, einen guten Einstieg in die Thematik. Im Kern steht die Verzahnung von

Mehr lesen
An den Anfang scrollen