NEWS

Inklusives Sportfest am 12. Mai

Ausprobieren und Mitmachen beim DTV!

Im Rahmen der Tennis-Bundesligabegegnung zwischen dem DTV Hannover und dem TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz kommt es am 12. Mai 2019 zu einem außergewöhnlichen Event:

Kennen Sie das Spiel „Showdown“ oder schaffen Sie es im Rollstuhl sitzend einen Basketball in den Korb zu werfen? Haben Sie schon mal mit verbundenen Augen gegen einen Fußball getreten oder sind mit einem Rollstuhl einen Parcours abgefahren? Nein!? Dann probieren Sie es einfach!

Wir laden Sie herzlich zu unserem ersten inklusiven Sporttag am 12. Mai 2019, von 12:00 bis 17:00 Uhr, auf die Anlage des DTV Hannover (Theodor-Heuss-Platz 6, 30175 Hannover) ein. Um 12:00 Uhr werden wir den Sporttag offiziell eröffnen, danach heißt es: Mitmachen und Ausprobieren!

Der Sporttag ist ein gemeinsames Projekt des LandesSportBundes Niedersachsen, des Behinderten- Sportverbandes Niedersachsen und des Forum Artikel 30 UN-BRK/Inklusion in Kultur, Freizeit und Sport sowie des Deutschen Tennis Vereins Hannover.

Besucher haben die Möglichkeit, verschiedene behindertenspezifische und inklusive Sportarten kennenzulernen oder auszuprobieren. Außerdem wird es Vorführaktionen und Informationsstände geben.

Das DTV-Gelände ist barrierereduziert, wenn auch nicht vollständig barrierefrei. Eine barrierefreie Toilette ist vorhanden. Bei Assistenzbedarf bitten wir, die Veranstalter zu kontaktieren.

Kontakt

LSB Niedersachsen

Referentin für Inklusion

Anke Günster

Tel.: 0511 1268-106

aguenster@lsb-niedersachsen.de

Mehr…

Weitere news

Neue Corona-Verordnung des Landes

Clubs, Diskotheken und Shisha-Bars müssen schließen, in den anderen Bereichen kann die Region Hannover in ihrer Allgemeinverfügung auf Verschärfungen verzichten. Das sind die wesentlichen Änderungen

Mehr lesen

Auszahlung in dieser Woche

Im zweiten Jahr der digitalisierten Antragstellung nutzten in diesem Jahr deutlich mehr Vereine die Möglichkeit zur Beantragung von Übungsleiterzuschüssen. Eine Information über die Höhe der

Mehr lesen

Neue Corona-Verordnung des Landes

Clubs, Diskotheken und Shisha-Bars müssen schließen, in den anderen Bereichen kann die Region Hannover in ihrer Allgemeinverfügung auf Verschärfungen verzichten. Das sind die wesentlichen Änderungen

Mehr lesen
An den Anfang scrollen