Alkoholprävention im Sport(verein)

Ausschreibung Saison 2017/18

Das Projekt „Alkoholprävention im Sport(verein)“ geht nun bereits in die neunte Saison. Auch in dieser Spielzeit suchen der Stadtsportbund und die Stadt Hannover und auch der Regionssportbund und der Jugendschutz der Region engagierte Sportvereine, die in ihrem Verein etwas bewegen wollen.

Gemeinsam mit ihrer A-, B- oder C-Jugendmannschaft aus allen Mannschaftssportarten wollen wir ein Alkoholpräventionspaket umsetzen, das sich sehen lassen kann. Dabei wird das Thema durch praxisorientierte Ansätze konkret im Verein vor Ort bearbeitet.

Auch in der kommenden Saison wird dieses Projekt zusätzlich durch die
Schirmherrschaft des TSV Hannover-Burgdorf „Die Recken“ unterstützt!

Für die Saison 2017/18 suchen wir nun A-, B- oder C-Jugendmannschaften
(weiblich oder männlich), die eine Kooperation mit uns abschließen möchten.


Wir bieten:

  • einen kompletten Trikotsatz mit dem Logo des Aktionsbündnisses und eines der beteiligten Sponsoren für die laufende Saison 2017/18
  • Erwähnung in der Öffentlichkeitsarbeit vom Stadtsportbund und Regionssportbund sowie der Stadt und Region Hannover (z.B. in Presseveröffentlichungen und in Internetpräsentationen),
  • Saisonabschlussfest aller beteiligten Mannschaften
  • persönliche Ansprechpartner beim jeweiligen Jugendschutz und Unterstützung während der kompletten Saison.

Wir erwarten:

  • Durchführung von drei inhaltlichen Workshops im Verein zum Thema Alkoholprävention
  • Zusammenarbeit bis zum Ende der Saison 2017/18,
  • Einhalten der Vereinbarungen zur Alkoholprävention,
  • Öffentlichkeitsarbeit und Berichterstattung aus den Vereinen bzw. Mannschaften im Rahmen der vereinsinternen Möglichkeiten,
  • ein Vorstandsmitglied als verantwortliche und kontinuierliche Ansprechperson seitens der beteiligten Vereine,
  • Einsatz der Trikots des Sponsors bei allen Punkt- und Pflichtspielen der Mannschaft.

Die Bewerbung:
Die Bewerbung erfolgt formlos. Wir erwarten von Ihnen eine kurze Darstellung, warum gerade Ihr Verein oder Ihre Mannschaft es verdient hat diese Ausschreibung zu gewinnen. Gibt es bereits eine Beschäftigung im Verein mit dem Thema? Wer hat entschieden, sich an der Ausschreibung zu beteiligen? Ist die Bewerbung mit der Mannschaft abgesprochen?

Der Einsendeschluss:
Ihre Bewerbung muss bis spätestens 20. August 2017 beim Stadtsportbund, Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover (Vereine aus dem Stadtgebiet) oder beim Regionssportbund, Maschstraße 20, 30169 Hannover, schriftlich oder per Email unter info(at)ssb-hannover.de bzw. info(at)rsbhannover.de eingehen.

Die Jury:
Die Entscheidung über die auszuwählenden Mannschaften trifft eine Jury aus Vertretern von Stadt und Region Hannover sowie des Stadt- und Regionssportbundes. Ein wesentliches Kriterium für die Auswahl wird Ihre Begründung für die Bewerbung sein.

Saison 2016/2017

Sieben Vereine lernen im Umgang mit Alkohol dazu

Mit großem Interesse und viel Spaß absolvierten rund 80 junge Sportler aus sieben Vereinen den 2. Workshop „Alkohol im Sport“ in der Saison 2016/17.

Ähnlich wie in einem Zirkeltraining liefen die Jugendlichen verschiedene Info- und Mitmachstände ab und wurden so über die Gefahren und Auswirkungen des Alkohols auf den jugendlichen Körper sensibilisiert. Das Spektrum des Workshops umfasste ein beratendes Angebot der Polizei zu jugendspezifischen Themen wie beispielsweise Diskothekenbesuche. Außerdem gab es einen Vortrag über die negativen Effekte von Alkohol
und Energydrinks auf den jugendlichen Organismus und die sportliche Leistungsfähigkeit.

Tobias Kiel, Trainer der weiblichen Fußball-B-Jugend der SG Misburg findet das Programm „Mehr Fun, weniger Alkohol" prima: „Es ist eine gute Möglichkeit, den Jugendlichen den
richtigen Umgang mit Alkohol näherzubringen, ohne es ihnen komplett auszureden. Zudem ist die Kombination mit der sportlichen Förderung ein weiterer positiver Aspekt. Wir legen das Programm jedem Verein für seine Jugendmannschaften ans Herz."

Auch die Rugby-U16-Mannschaft vom SV Odin ist mit Überzeugung dabei: „Mit Hilfe von Präsentationen der Projektverantwortlichen wird bei diesem Projekt Jugendlichen die Bedeutung von Alkohol und deren Risiken vermittelt. Über interessant gestaltete Spiele mit der Rauschbrille lernen die Jugendlichen mehr über das Thema, ohne dass es langweilig wird.“

Foto: Erfahrungen mit der Rauschbrille (LHH Jugendschutz)

Walter Swiderke vom Jugendschutz der Stadt äußert sich begeistert über die tatkräftige Beteiligung der Projektteams und der Kooperationspartner: „Im Namen der Sportbünde, RSB und SSB, sowie des Jugendschutzes der Stadt und der Region bedanken wir uns bei allen Sportlern, engagierten Trainern und Teambetreuern für die großartige Zusammenarbeit.“

Diese Vereine sind in dieser Saison dabei gewesen:
→ TSV Friesen Hänigsen
→ TSV Neustadt
→ VfV 87 Hainholz
→ SV Odin
→ SG Misburg
→ Hannover Grizzlies
→ SV Arminia

Kontakt

Jugendschutz Hannover
Walter Swiderke
Telefon: 0511 168-44745
walter.swiderke@hannover-stadt.de

Alkohol im Sport

Flyer der Landeshauptstadt Hannover zum Projekt Alkoholprävention im Sportverein

Datei herunterladen