Das JugendSportNetzwerk (JSN)

Das JugendSportNetzwerk (JSN) des SSB Hannover unterstützt insbesondere Sportvereine, aber auch Jugendeinrichtungen, Schulen und Kindertagesstätten in Hannover dabei, attraktive Bewegungsmöglichkeiten und Sportangebote für Kinder & Jugendliche im Stadtgebiet zu initiieren. Diese gehen in der Regel über das "normale" Engagement und die bekannten Angebote (feste Sport-/ Trainingsstunden, Trainingscamp etc.) der Vereine hinaus und finden in der Regel vernetzt mit verschiedenen Kooperationspartnern statt. Auf diese Weise sollen insbesondere auch benachteiligte Kinder und Jugendliche die Möglichkeit erhalten, die vielfältigen positiven Wirkungen von Sport und Bewegung im eigenen Leibe zu erfahren.

Das JSN ist daher Ansprechpartner für alle Anliegen im Themenfeld  „Kinder/Jugendliche und Sport/Bewegung“ und steht im gesamten Stadtgebiet von Hannover als Berater, Unterstützer und Vermittler zur Verfügung!

Die hauptamtliche Koordinatorin befindet sich dazu in regelmäßigem Austausch mit den hannoverschen Sportvereinen, der Stadt Hannover (FB Jugend und Familie, Bereich Kinder- und Jugendarbeit, FB Sport und Bäder, Stadtbezirksmanagement), Schulen, Kitas, Jugendeinrichtungen etc. und ist in diversen Gremien (sozialräumlichen Kinder- & Jugendforen sowie teilweise in Stadtteilrunden) vertreten.

Projektidee und -Entwicklung

Das JSN wurde im Oktober 2008 gegründet, vor dem Hintergrund abnehmender körperlich-sportlicher Aktivität bei Kindern und Jugendlichen, geringen Aktivitätsraten bei Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund (insbesondere Mädchen) sowie mangelnder Bindung an einen Sportanbieter.

Das JSN wurde zunächst im Rahmen eines Pilotprojektes als lokales JugendSportNetzwerk im Stadtbezirk Buchholz/Kleefeld aufgebaut mit dem Ziel, hier mehr Kinder und Jugendliche für Sport und Bewegung zu begeistern. Um bestehende attraktive Sport- und Bewegungsangebote von Sportvereinen und sonstigen Einrichtunge bekannt zu machen und neue Angebote zu ermöglichen sowie Kinder und Jugendliche an diese heranzuführen, wurden formale Strukturen in Form von Lenkungs-/Arbeitsgruppen unter Beteiligung von Sportvereinen, Jugendeinrichtungen, Schulen und weiterer Institutionen im Stadtteil eingerichtet sowie "Runde Tische" zu diesem Thema organisiert.

Weitere Zielsetzungen des JSN waren und sind:

  • Integration von ausländischen und sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen
  • Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit Handicap/speziellem Förderbedarf/besonderen Fähigkeiten
  • Einbettung Jugendlicher in eine Sportgemeinschaft, Bindung an regelmäßige körperlich-sportliche Aktivität
  • Zugang zu Anbietern/Vereinen ermöglichen (AGs, Ganztagsschule, Bildungs- und Teilhabepakt bzw. HannoverAktivpass)

Zwei weitere Standorte wurden im Jahr 2012 initiiert: JSN Nord-Ost (Vahrenwald-List, Sahlkamp/Vahrenheide) und JSN Südstadt. Zuletzt kam Stöcken im Frühjar 2014 hinzu .

Mittlerweile hat sich die Arbeitsweise des JSN grundlegend verändert.

  • Das JSN handelt projekt- und veranstaltungsorientiert sowie „anlassbezogen“.
  • Das JSN bildet dazu „ad hoc“ Arbeitsgruppen zur Planung und Durchführung konkreter Projekte und Aktionen (z.B. Sporterlebniswoche Nord-Ost).
  • Das JSN baut keine eigenständigen Strukturen („Runde Tische“, Lenkungsgruppen u.ä.) mehr auf bzw. erhält diese aufrecht, lädt in unregelmäßigen Abständen sowie bei Bedarf zu einem Erfahrungs- und Informationsaustausch oder Arbeitstreffen ein.
  • Das JSN arbeitet in den für Sport/Bewegung und Kinder/Jugendliche relevanten sozialräumlichen Gremien und lokalen Netzwerken mit, steht mit entsprechenden Organisationen und Institutionen im Austausch, ist als Ansprechpartner und Experte für Kinder/Jugendliche und Sport/ Bewegung bekannt und präsent.
  • Das JSN weitet seinen Aktionsradius kontinuierlich aus, mit dem Ziel eines stadtweiten JugendSportNetzwerkes für Hannover (lokale JugendSportNetzwerke können weiterhin bestehen bleiben).
  • Das JSN vertritt die Belange/Interessen des organisierten Sports (der Sportvereine) vor Ort und weitet seine Kontakte zu potentiellen Kooperationspartnern aus anderen Bereichen weiter aus.
  • Das JSN unterstützt die Sportvereine bei der Erfüllung ihrer Aufgaben (Finanzierung, Organisation u.ä.).

Zur Arbeit vor Ort steht eine Projektkoordinatorin mit 30 Wochenstunden zur Verfügung, unterstützt durch ein Freiwilligen/eine Freiwillige im Sport (FSJ/BFD).