29.05.2018

Neu im Vorstand? Das Seminar für Einsteiger!

SportRegion begrüßt 40 neue Vorstandsmitglieder

 „Die Veranstaltung war sehr gelungen. Ich habe einen guten Einblick bekommen und direkt neue Kontakte zum Austausch gefunden“, resümierte Teilnehmerin Rebecka Rosenberg, die vor kurzem den zweiten Vorsitz übernommen hat.

Die SportRegion Hannover hat am 28. Mai 2018 erstmalig die Veranstaltung „Neu im Vorstand? Das Seminar für Einsteiger!“ durchgeführt. Dazu waren alle neuen Ehrenamtlichen eingeladen, die seit Beginn 2017 ein Funktionsamt in der SportRegion Hannover übernommen haben. „Als ich vor 25 Jahren mein Ehrenamt übernommen habe, wurde ich ins eiskalte Wasser gestoßen. Und mit dieser Veranstaltung möchten wir den neuen Ehrenamtlichen die Möglichkeit geben, dass das Wasser für sie nicht ganz so kalt ist. Und natürlich möchten wir Sie in Ihrer neuen Funktion herzlich willkommen heißen“, so die Präsidentin Rita Girschikofsky zur Begrüßung der Veranstaltung.

40 neue Ehrenamtliche  aus Stadt und Region waren zur Veranstaltung gekommen, um die Service- und Dienstleistungen der SportRegion sowie die Ansprechpartner kennenzulernen und Kontakte zu anderen neuen Funktionsträgern zu knüpfen. An fünf Thementischen zu den Handlungsfeldern Bildung, Sportentwicklung, Sportjugend, Vereinsentwicklung sowie zur SportRegion allgemein konnten die neuen Engagierten mit den Präsidiums- und Vorstandsmitgliedern, den Geschäftsführern und  Sportreferenten ins Gespräch kommen und erste Beratungsanliegen klären. Auch die Auszeichnungen zum „Engagementfreundlichen Sportverein“, die im Rahmen der Veranstaltung durchgeführt wurden, kam bei den Teilnehmern gut an. Die zertifizierten Vereine wurden mit ihren Best-Practice Beispielen vorgestellt und standen beim Imbiss zum Austausch zur Verfügung. „Die Auszeichnungen der als engagementfreundlich ausgezeichneten  Vereine war spannend. Da kann man viel lernen und für sich mitnehmen“, so Klaus Büchting aus Ahlem.

Die SportRegion Hannover freut sich über so viel Engagement und sagt: „Danke für die wertvolle Zeit, die Sie in den Sport investieren.“

Mehr...

28.05.2018

Erzählen Sie Ihre "Vereinsgeschichten"

Seit gut drei Jahren besteht die Kooperation zwischen dem Stadtsportbund und der Redaktion der Hannoverschen Wochenblätter. Jede Woche mittwochs widmet sich das Blatt dem lokalen Sport und Themen aus den Sportvereinen. Die von uns initiierten wöchentlichen Vorstellungen  eines Vereins in den so genannten „Vereinsporträts“ wurden anfangs sehr gut angenommen. Im Laufe der Zeit erreichten uns jedoch nur noch sporadisch Anfragen interessierter Vereine und die Artikel erschienen folglich nur noch in loser Folge. Die Nachfrage, Sporttermine am Wochenende in einem eigens zu diesem Zweck ins Leben gerufenen Vereinsveranstaltungskalender in hallo-Wochenblatt in die Öffentlichkeit zu tragen, ging ebenfalls stark zurück.

Wir haben uns also Gedanken gemacht, wie wir das Interesse der Vereine erneut gewinnen können, diese Plattform für sich zu nutzen. Das Format „Vereinsporträts“ soll insofern modifiziert werden, als dass Sie nicht Ihren Verein in Gänze vorstellen, sondern eine Geschichte oder Anekdote aus Ihrem Vereinsleben erzählen. Dabei kann es um Personen gehen, besondere Feste, skurrile Begebenheiten oder rührende Erlebnisse. Ergänzt durch ein passendes Foto werden Sie bestimmt Ihre Leser finden und auf Ihren Verein aufmerksam machen können.  Wir koordinieren für Sie mit der Wochenblatt-Redaktion die Veröffentlichung.

Übrigens, auch wenn die so genannten „Sporttermine“ ersatzlos gestrichen wurden, können Ihre Veranstaltungen und Kurzmitteilungen weiterhin als „Sportsplitter“ veröffentlicht werden.

Die Online-Ausgabe der Wochenblätter können Sie sich unter www.wochenblaetter.de jederzeit ansehen.

Kontakt

Ina Anochin

Telefon: 0511 1268-5302

 i.anochin@ssb-hannover.de

 

23.05.2018

Dr. Axel von der Ohe

SSB macht Antrittsbesuch beim neuen Stadtkämmerer

Foto: LHH (Neue Medien)

Die Präsidiumsmitglieder des Stadtsportbundes Rita Girschikofsky, Rolf Jägersberg, Wolf D. Kohlstedt und Roland Krumlin machten am 14. Mai 2018 ihren Antrittsbesuch beim neuen Kämmerer der Stadt Hannover Dr. Axel von der Ohe. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen wies der SSB auf den hohen Investitionsbedarf für Sportstätten in der Stadt hin. Die Investitionen dürften sich aber nicht nur auf die vorgesehene Errichtung von Kunstrasenplätzen beschränken. Auch in die übrigen Sportplätze und -hallen wurde jahrzehntelang zu wenig investiert, so dass dringender Sanierungsbedarf besteht.

Darüber hinaus wies der SSB auf die von ihm an den Rat gestellten Anträge zur finanziellen Unterstützung der Inklusion und der Errichtung eines Sport- und Bewegungsnetzwerkes in Hannover hin. Ohne Unterstützung der Stadt sind die Vereine aber auch der Stadtsportbund nicht mehr in der Lage, die vielfältigen von der öffentlichen Hand an sie herangetragenen Aufgaben wahrzunehmen.

Das Gespräch fand in einer angenehmen, offenen Atmosphäre statt, in der beide Seiten für ihre Positionen warben. Der Austausch soll fortgesetzt werden.

18.05.2018

Bestandserhebung 2018

Auswertung jetzt online

Der stetige Anstieg der Gesamtmitgliederzahl der Sportvereine im Bereich des Stadtsportbundes setzt sich auch in 2018 mit 114.303 Personen (+229) fort. Bei der Betrachtung der 20 größten Vereine ist insgesamt ein deutliches Plus von 595 Mitgliedern festzustellen.

Die Anzahl der Mitgliedsvereine liegt mit 373 Vereinen nur um einen unter dem Vorjahresniveau. Im Verlauf des Jahres gab es bei den Vereinsaufnahmen und –austritten jedoch einige Bewegungen. Fünf Vereine, darunter drei Kampfsportvereine, wurden als neue Mitglieder aufgenommen. Von sechs ausgeschiedenen Vereinen lösten sich zwei auf und ein Verein verlegte seinen Sitz in den Bereich des Regionssportbundes. Zwei der ausgeschiedenen Vereine schlossen sich anderen Vereinen an.

Mit 20.385 Mitgliedern (2017: 19.549) knackte  Hannover 96 die 20.000er Schwelle und führt ungebrochen die Mitgliederstatistik an. Aber auch der TKH legte noch einmal kräftig (+364) zu und hat nun 6.365 Mitglieder. Der drittgrößte Verein, der VfL Eintracht, meldet erneut einen Verlust von 81 Mitgliedern und schließt mit 2.582 Personen die BE ab. Der TSV Bemerode konnte als die Nummer vier in Hannover seine Mitgliederzahl ebenfalls nicht halten. Mit 2.196 Personen liegt das Minus bei 44 Mitgliedern. Der TuS Bothfeld konnte seinen Mitgliederstand mit einem Plus von 12 (Gesamtmitglieder: 2110) knapp halten. WASPO 98 weist in der Mitgliederbilanz mit 184 Personen weniger das größte Defizit auf (Gesamtmitglieder: 1.136). Eine negative Entwicklung (-124 Mitglieder) zeigt auch der TuS Wettbergen (Gesamtmitglieder: 1.574). Durch Mitgliederverlust unter die 1.000er-Marke gefallen sind der TSV Kirchrode (Gesamtmitglieder: 990/-58) und der TuS Vahrenwald (Gesamtmitglieder: 911/-111).

Mehr...

16.05.2018

Sportaktionswochen

der BBS ME und des JugendSportNetzwerkes

Wie kann man Schülerinnen und Schülern mit Migrationserfahrung den Vereinssport näherbringen und mehr von ihnen dazu bewegen im Verein Sport zu treiben?

Diese Frage stellten sich einige Lehrkräfte der Berufsbildenden Schule ME und suchten dazu den Schulterschluss mit dem Fachbereich Sport der Stadt Hannover, der Koordinierungsstelle Sport & Geflüchtete sowie dem JugendSportNetzwerk des Stadtsportbundes. Aus Praktikabilitäts- und Nachhaltigkeitsüberlegungen heraus entstand die Idee von zwei Sportaktionswochen, in denen die jungen Leute in bestehende Vereinssportgruppen zum Schnuppern eingeladen werden. 25 Vereine aus dem gesamten Stadtgebiet meldeten  78 Trainingstermine für die entsprechende Altersgruppe mit ganz unterschiedlichen Sportarten, von Rugby über Fußball bis hin zu Kanufahren und Tauchen. Integrationslotsen waren zur Begleitung der Jugendlichen - entweder einzeln oder in Kleingruppen - zu den Sportstätten eingesetzt.