NEWS

Übungsleiter-Zuschüsse – Stadtsportbund zahlt städtische Gelder weiter aus

Der Stadtsportbund ist nach intensiven Verhandlungen bereit, weiterhin die städtischen Zuwendungen für Übungsleiter an seine Mitgliedsvereine auszuzahlen.

Mitte Januar hatte der Stadtsportbund in der Sportausschusssitzung angekündigt, die Bezuschussung der Übungsleiter (ÜL) an die Stadt Hannover zurückzugeben und gleichzeitig darauf hingewiesen, dass die Entscheidung noch durch den Verwaltungsrat und den Rat der Stadt abschließend verabschiedet werden muss. Daraufhin gab es weitere Gespräche und Beratungen mit den politischen Parteien und der Verwaltung mit dem Ergebnis, dass es jetzt ein Verfahren zur Vorlage von erweiterten Führungszeugnissen durch die Vereine gibt, nach dem alle Seiten handeln können.

Streitpunkt zwischen den Mehrheitsfraktionen im Rat und dem SSB war die Vorlage von erweiterten Führungszeugnissen von ÜL, die im Kinder und Jugendbereich tätig sind. Der Rat hat jetzt beschlossen, dass Stadt und SSB ein rechtssicheres Verfahren vereinbaren. Hierzu gibt es inzwischen eine Regelung, die noch abschließend vereinbart werden muss. Auf Basis der geführten Gespräche wird die Sportverwaltung eine Vereinbarung aufsetzen. Wir sind hier auf einem guten Weg.

Zum genauen Verfahren zum Nachweis von erweiterten Führungszeugnissen werden die Vereine von der Stadt rechtzeitig informiert. Sicher ist damit ein Mehraufwand bei den Vereinen verbunden, der aber deutlich niedriger ist als das Ausfüllen der Verwendungsnachweise. Im Sinne der Kinder und Jugendlichen in unseren Vereinen sollte es uns das wert sein.

Nach der ursprünglichen Beschlussfassung war der Stadtsportbund nicht in der Lage, dies umzusetzen und sah die Gefahr, möglicherweise selbst in Regress genommen zu werden. Nach der Einigung ist der Weg frei, sowohl die Gelder des Landessportbundes als auch die der Stadt nach einem deutlich vereinfachten Abrechnungsverfahren auszuzahlen. Für die Vereine bedeutet dies den Wegfall des umständlichen und zeitaufwendigen Ausfüllens der Verwendungsnachweise. Die Vereine haben zukünftig nur noch im Intranet des LSB die tätigen Übungsleiter aus einer Liste der für sie tätigen ÜL zu markieren und im Folgejahr die ordnungsgemäße Verwendung der erhaltenen Gelder zu bestätigen.

Einzelheiten zum neuen Abrechnungsverfahren werden den Vereinen Ende März zugehen.

Zweiter Streitpunkt war die Anerkennung „weiterer Qualifikationen“ für die Bezuschussung. Hier haben sich Politik und SSB geeinigt, dass weiterhin nur DOSB-Lizenzen anerkannt werden. Für die Vereine sicher eine gute Lösung.

Foto: Pixabay

Weitere news

Soziale Talente im Sport 2020

Neu: Nominierung in zwei Altersgruppen Viele Jugendliche engagieren sich in Sportvereinen. Sie übernehmen unterstützende Tätigkeiten, feste Aufgaben mit Verantwortung oder sogar ein Vorstandsamt. Oft gehen

Mehr lesen

Soziale Talente im Sport 2020

Neu: Nominierung in zwei Altersgruppen Viele Jugendliche engagieren sich in Sportvereinen. Sie übernehmen unterstützende Tätigkeiten, feste Aufgaben mit Verantwortung oder sogar ein Vorstandsamt. Oft gehen

Mehr lesen
An den Anfang scrollen